corona home office tipps für die arbeit von zuhause

Dein Corona Home Office: 5 Tipps für die Arbeit von Zuhause



Tipps für dein Corona Home Office – So fällt dir das Arbeiten von zu Hause leichter

Ich möchte dir hier ein paar Tipps geben, wie dir deine Arbeit von zu Hause aus leichter gelingt. Gerade jetzt durch das Corona Virus müssen viele Menschen mittelfristig im Home Office arbeiten. Und wenn man daran nicht gewöhnt ist, kann das einem schon mal etwas schwer fallen. 😉 Ich arbeite mittlerweile seit drei Jahren von daheim und denke ich habe ein paar nützliche Tipps für dich. Hör dir zu diesem Thema auch gerne meine Podcastfolge auf Podigee oder auf Spotify an.


Trotz Corona strukturiert bleiben im Home Office

Um nicht aus dem Takt zu kommen, ist es besonders wichtig, sich eine gewisse Tagesstruktur beizubehalten. In meinem ersten Jahr zu Hause ist mir das sehr schwer gefallen und hat mich einiges an Produktivität gekostet. Man bekommt einfach nicht soviel gebacken und selbst wenn doch, so bleibt trotzdem oft das Gefühl von, ich hätte noch mehr schaffen können„.

Durch minimale Planung, kannst du dir das Leben schon deutlich erleichtern. Es muss kein ausgefeilter Tagesablaufsplan sein, in der jede Stunde mit etwas belegt ist. Aber du solltest für dich entscheiden, welches die drei wichtigsten Aufgaben für den jeweiligen Tag sind. Und welche du Vormittags und welche Nachmittags erledigen möchtest. Damit bleibt genug Zeit für Pausen oder wie ich sie lieber nenne: Kreativphasen. 😉 Aber kommen wir nun zu den konkreten Tipps für die Corona-Zeit.


5 konkrete Tipps für deine Arbeit im Corona Home Office

1.Plane deinen Arbeitstag und starte mit einer Morgenroutine

Wie schon erwähnt, ist Struktur wichtig, damit es nicht zum Verlust des Alltagsgefühls kommt. Es ist nämlich schwerer, sich aufzuraffen, wenn man erstmal in diesen „Urlaubsmodus“ gekommen ist. Hilfreich ist es immer auf die selbe Art in den Tag zu starten, sei es mit dem allmorgendlichen Kaffe und der Zeitung (ich nehme an du verfolgst ohnehin, die aktuellsten Corona News 😉 ), einer kleinen Yoga-Einheit oder was dir sonst gut tut. Hauptsache du findest eine für dich passende Routine, die dich motiviert in den Arbeitstag starten lässt. Anschließend arbeitest du am Besten deine Aufgabenliste nach Prioritäten ab, so verzettelst du dich weniger und weißt am Ende des Tages, was du geschafft hast.

2.Mach dich fertig für den Tag – auch zu Hause geht’s ins Büro

Duschen, Zähneputzen und ordentlich anziehen, das solltest du in deinem Arbeitsalltag zu Hause nicht unterschätzen. Natürlich lässt es sich wunderbar direkt vom Bett aus an den Scheibtisch purzeln, aber man gerät meiner Erfahrung nach auch dadurch schnell aus einem Regelwerk. Schnell verschwimmt so die Arbeits- mit der Freizeit und sogar Schalfenszeit. Alles wird zu einheitlich und man versumpft im Tag. Das kann längerfristig für schlechte Laune sorgen. Auch wenn man sich sonst in seiner Arbeit mehr Freiheit und Freizeit wünscht, kann ich gar nicht genug betonen, wie wichtig auch Struktur und Regeln sind. Das kannst du mir wirklich glauben.

3.Gönn dir Pausen und beende den Tag richtig

Nicht nur der Start in den Tag ist wichtig, wenn man im Home Office arbeitet. Auch Pausen – idealerweise auch mal vom Thema Corona – und der Tagesabschluss sind Faktoren, die deinem Arbeitstag Struktur geben und dafür sorgen, dass du dich nicht überforderst. Pause sollte auch Pause sein, also verlasse deinen Arbeitsplatz, koche etwas oder geh eine Runde spazieren. Für den Abschluß deines Arbeitstages gibst du dir am besten eine feste Uhrzeit vor, zu der du deinen Laptop ausschaltest und in den Feierabend gehst.

4.Geh‘ mindestens 1x täglich raus vor die Tür

Um zu vermeiden, dass dir die Decke während deinem Zwangs-Home-Office auf den Kopf fällt, solltest du unbedingt wenigstens einmal täglich deine vier Wände verlassen. Da die Möglichkeiten dank Corona momentan ziemlich eingeschränkt sind, dafür aber das Wetter immer besser wird, lohnt sich ein Spaziergang immer! Vielleicht hast du auch Lust etwas mehr Gas zu geben, wie wäre es dann mit einer Runde Walking, Jogging oder einem Fitnesspfad im Wald? Du kannst natürlich auch den Klassiker wählen und Hamsterkäufe im Supermarkt machen. 😉

5.Verlege deinen Arbeitsplatz nach draußen

Wenn es das Wetter zu lässt, so wie im Moment, dann nimm deinen Laptop doch einfach mal mit nach draußen. Auf Balkon oder im Garten lässt es sich wunderbar arbeiten. Ich habe festgestellt, dass die Kreativität unter freiem Himmel oft viel besser fließen kann. Außerdem hast du nicht das Gefühl, zu Hause gefangen zu sein. Das ist wie eine kleine Workation auf Balkonien. 🙂 Du verbindest quasi deine Arbeit von ZUhause mit einem MIniurlaub in der Sonne. Dreh nur die Helligkeit deines Laptops voll auf und setz dich so, dass die Sonne nicht in den Bildschirm scheint.



Tipps & Infos zum Corona Virus – cool bleiben im Home Office

Jetzt sollte deinen nächsten Tagen und Wochen im Home Office nichts mehr im Wege stehen. Wir hoffen natürlich alle, dass die Corona-Krise bald überstanden ist und wir wieder in einen normalen Alltag finden können. Halte dich über die weiteren Entwicklungen immer auf dem Laufenden. Brandaktuelle Infos zu Maßnahmen und zur Entwicklung des Corona Virus findest du z.B. hier im Tagesschau-Live-Ticker. Noch mehr tagesaktuelle Infos und Gesundheits-Tipps gibt es auch beim Bundesgesundheitsministerium.

Share on facebook
Share on pinterest

Schreibe einen Kommentar